Vom Übergang zur Mündigkeit – 475 Jahre Konfirmation

Ausstellung der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck

 

Schafft Ordnung Einheit?

Von Zucht und Ordnung. Als überzeugter Anhänger der Reformbewegung betreibt Landgraf Philipp I. zielgerichtet die Schaffung einer evangelischen Landeskirche. 1539 wird die Ziegenhainer Zuchtordnung veröffentlicht. Sie gibt der Kirche in Hessen ein eindeutiges Profil.

Auszug aus dem dritten Kapitel der Ziegenhainer Zuchtordnung, in dem die Konfirmation beschrieben wird.

Ihre Einzigartigkeit liegt darin, dass sie zum ersten Mal die Konfirmation beschreibt. Aber die Ziegenhainer Zuchtordnung ist mehr. Sie regelt grundsätzlich das Kirchenleben. Und indem sie die Grundzüge speziell dieser Landeskirche beschreibt, schafft sie Identifikation und eine deutliche Abgrenzung zu anderen reformatorischen Bewegungen wie die der Calvinisten oder Täufer.

Eckpunkte der Ziegenhainer Zuchtordnung sind:

  • die Einführung der Kirchenzucht: Uneinsichtige
    Sünder können bestraft und im Extremfall sogar
    ausgeschlossen werden
  • das Amt des Kirchenältesten: Berater für die Pfarrer,
    Seelsorger für Pfarrer und Gemeinde
  • die Konfirmation: Heranwachsende bekräftigen
    ihren Glauben und werden zum Abendmahl zugelassen
Aus der Einleitung der Ziegenhainer Zuchtordnung
»Und nachdem wir nun längst genugsam erfahren, dass der Satan nicht allein durch allerlei Rotten und Sekten, sondern auch durch fleischliche Üppigkeit und gottverlassene Wesen eben viele arme Leute von der Gemeinde Christi zum Teil ganz entfremdet und abhält, zum Teil so viele abzieht und fernhält, dass sie sich in die wahre und ganze Gemeinschaft der Lehre, der Sakramente und der Zucht Christi nicht begeben, haben wir uns im Herrn befragt und beraten ....« (Übersetzung Prof. Dr. Christian Zippert)

confirmatio lateinisch:
Festigung
Ermutigung, Beruhigung, Trost
Bestätigung, Bekräftigung
Begründung durch Beweisführung

Was sagt der Duden zu dem Wort Zucht?
Mittelhochdeutsch, althochdeutsch zuht, zu ziehen und eigentlich = das Ziehen

Es geht also mehr um das Ziehen, Aufziehen, Erziehen als um das Züchtigen.